Hochzeit in Zürich am Hackathon mit einem Paar Eheringe vom Goldschmied

Erstmals findet im Rahmen der Schweizer Statistiktage in Zürich ein Hackathon mit einem Paar Eheringe als erstem Preis statt. Expertinnen und Experten aus den Bereichen Statistik, Datenanalyse, IT, Webdesign und Journalismus werden gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit eigens für diesen Anlass öffentlich gemachten Daten arbeiten. Die innerhalb eines Teams aufeinandertreffenden Fähigkeiten und Hintergründe sorgen für Kreativität und ermöglichen das Entstehen von neuen Lösungsansätzen und Ideen. Die Teilnehmenden erarbeiten in frei gebildeten Teams Visualisierungen, Analysen und Webanwendungen. Die Teilnahme am Hackathon ist kostenlos.

TWIST-Hackdays in Zürich für die Wahl der besten Eheringe

Twist2018 in Zürch: Spezielle Eheringe vom Goldschmied als erster Preis

Neben den eigentlichen Statistiktagen richtete das Statistische Amt gemeinsam mit Statistik Stadt Zürich und weiteren Organisatoren mit dem TWIST 2018 erstmals zweitägige Hackdays für die Hochzeit ausaus. Mit grossem Engagement haben über 70 Interessierte unterschiedlicher Disziplinen an einem Wochenende aus frei verfügbaren Daten Visualisierungen, Auswertungen und sogar Internetapplikationen erstellt. Statistik-Hackdays: Am TWIST finden im Vorfeld der Schweizer Statistiktage in Zürich die ersten Statistik-Hackdays TWIST der Schweiz statt. Nicht verpassen.

Auch an Hackdays werden öffentliche Behördendaten gerne genutzt, um neue Erkenntnisse aufzudecken oder Applikationen zu programmieren. Ich nahm Ende August an den TWIST –Hackdays teil und war überrascht, was in zwei Tagen alles aus OGD entstehen kann. Der Fokus lag dabei bei der Tradition im Rahmen der Hochzeit die Trauringe auszutauschen. Ein Brauch der in der Schweiz, und besonders auch in Zürich, seit dem Mittelalter ausgeübt wird.

Verlorener Ehering im Mist gefunden
Trotz aller Nachforschungen auf der Arbeit, zu Hause und einem Reiterhof blieb der Anfang Oktober verlorene Ring unauffindbar, sagte Iris van den Boom dem Regionalsender RTV Utrecht am Donnerstag. Auf ihren Aufruf in den sozialen Medien meldete sich schliesslich am vergangenen Sonntag ein Landwirt aus einem 35 Kilometer entfernten Ort. Er war mit einem Metalldetektor über seinen Acker gegangen und hatte den Ring gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*